English (United Kingdom)Nederlands - nl-NLPortuguês (pt-PT)Čeština (Česká republika)
Training for Life - Eine Reise durch die Stufen des menschlichen Bewusstseins anhand der 7 Energiezentren.
training

Das „Training for Life“ ist ein intensiver Prozess der Selbst-Erfahrung und Erforschung. Es bietet ein tiefes Eintauchen in die inneren sowie die äußeren Welten an. Der Zweck dieses Trainings liegt in der Öffnung unseres wahren Potentials als Menschen, mit der Essenz unseres wahren Seins in Kontakt zu kommen, und all diese Erfahrung in unser Leben einzubringen.

Als Grundlage unserer Arbeit und Erforschung verwenden wir die energetische Landkarte des Systems der 7 Chakren. Dieses System ermöglicht uns die Verbindung von Geist und Materie, Intellekt und Körper, Himmel und Erde.
Wir bewegen uns auf dieser Reise durch alle Stadien der menschlichen Erfahrungen: Überleben und Manifestation (Schöpfung), der Fluss von Bewegung und Begegnung, Stärke und Energie, Liebe und Beziehung, Kommunikation und Kreativität, Intuition und der innere Blick (inneres Schauen), Bewusstsein und Wahrnehmung.

Das Training ist in 7 einzelne Module gegliedert, wo wir uns in jedem Modul intensiv einem Zentrum (Chakra) widmen, es dabei aber immer in das ganze System einbinden.
In jedem Modul lernst du einfache aber effektive Techniken und Schlüssel, mit denen du das Erfahrene und Gelernte im täglichen Leben anwenden und integrieren kannst.

Mit dem Absolvieren des gesamten Trainings lernst du auch die Fähigkeit dieses System und deine persönlichen Kenntnisse in der direkten Arbeit mit anderen Menschen anzuwenden. Zwischen den einzelnen Modulen besteht auch die Möglichkeit durch Aufgaben und Supervision mit der Arbeit weiterzumachen und die Erfahrungen zu vertiefen.
Dieses Training ist eine Einladung zur Selbsttransformation in einem dynamischen Prozess.

Jedes Modul ist ein sich abgeschlossener Prozess und kann auch einzeln besucht werden!

Module:

1 - Das Wurzel Chakra – Die Stärkung unserer Wurzeln

2 - Das Sakral Chakra – Im Fluss von Bewegung und Begegnung

3 - Solar Plexus – Die Kraft des Seins

4 - Das Herz Chakra – Liebe, Beziehung und Intimität

5 - Das Hals Chakra – Kommunikation und Kreativität

6 - The Third Eye – Inner Vision and Intuition

7 - Crown Chakra – Consciousness, Spirituality and Life Purpose

 


 

1. DAS WURZEL CHAKRA – Die Stärkung unserer Wurzeln
base chakra


Das erste Chakra ist das Fundament des Chakra Systems. Es ist der Behälter unseres menschlichen Lebens, der Boden der uns unterstützt und nährt. Die Themen sind die Verbindung mit unserem physischen Körper und seinen Bedürfnissen, Erdung, Lebensenergie und Vitalität, wo wir aufgefordert sind, die Balance zu finden zwischen unseren instinktiven Impulsen und unserer Fähigkeit bewusst zu sein und zu handeln.

Ist dieses Zentrum unausgeglichen, werden wir oftmals von Ängsten überwältigt und unser Leben und Handeln ist von Trägheit, Ermüdung oder fehlender Vitalität gekennzeichnet. Wenn die Energie in diesem Bereich befreit und verwandelt ist, sind wir auf natürliche Art und Weise mit einem Gefühl von innerer Gesundheit, Stabilität und Lebendigkeit verbunden.

In diesem Modul werden wir:

  • In Kontakt mit der dynamischen Kraft unserer Instinkte kommen
  • Die Überlebensmechanismen erforschen, die von unserem Selbsterhaltungstrieb ausgehen
  • In unsere ursprünglichen Ängste eintauchen, um sie zu verstehen um sie in ihre wahre Natur von Vertrauen und Lebendigkeit zu verwandeln.






2. DAS SAKRAL CHAKRA – Im Fluss von Bewegung und Begegnung
sacral chakra


Die Essenz des zweiten Chakras ist Bewegung und Begegnungen. Es steht in Verbindung mit der formlosen Flüssigkeit des Elementes Wasser.

In diesem Zentrum beginnen wir plötzlich Dualität zu erfahren. Die sanften aber doch kräftigen Dimensionen unserer Gefühle und Emotionen, das Wechselspiel von Körper und Energie, die Kontraste von innerer und äußerer Welt.

Die Themen des Sakral Chakras sind unsere emotionale Identität, Genuss und Sexualität. Wenn wir in unserem Leben oftmals unseres ursprünglichen Rechts auf Fühlen und Erspüren beraubt worden sind, kann das in uns emotionale Muster von Scham und Schuld hervorrufen, und wir können dadurch unsere Gefühle nie wirklich bewusst erfahren.

Im zweiten Chakra nähern wir uns auch der Welt der Beziehungen, in denen wir allzu oft in Abhängigkeiten verstrickt sind, die ihre Ursprünge in ungelösten emotionalen Wunden aus der Kindheit haben.

In diesem Modul werden wir:

  • Unser Inneres Kind erforschen und unterstützen. Wir erlangen Verständnis darüber wie Erfahrungen aus der Kindheit zu emotionalen Mustern wurden, und unser Verhalten als Erwachsene beeinflussen.
  • Lernen, Emotionen und Gefühle annehmen und zu spüren, und dabei kreative Wege entdecken um mit den eigenen Emotionen, sowie auch denen von anderen, besser umgehen zu können.
  • Entdecken wie wir mit unserem Körper und der Erfahrung von Genuss umgehen; lernen wie wir Energie ausdehnen und den Körper durchströmen lassen können, und dabei unser Inneres Selbst mit der Innen und Außenwelt in Verbindung bringen.
  • In die flüssige, formlose Welt unseres Bauches eintauchen, mit unserer Fähigkeit uns auszuweiten und sich Veränderungen hinzugeben.



3. SOLAR PLEXUS – Die Kraft des Seins
solar chakra


Das dritte Chakra ist auch als das Kraft-Chakra bekannt, und befindet sich körperlich in unserem Solar Plexus. Die ursprünglichen Qualitäten hier sind Wille, Entscheidungskraft, Selbstbestimmung, Durchsetzungskraft, Individualität, Freude und Enthusiasmus. Dieses Chakra steht in Verbindung mit der sich nach außen richtenden Energie und Qualität des Elements Feuer.

Im Solar Plexus machen wir weitere Schritte auf dem Weg, ein echtes Individuum zu werden, wodurch wir unseren eigenen Willen kennenlernen und die Kraft erleben, mit der wir das Leben so gestalten können, wie wir es möchten.

Dieser Weg beinhaltet auch dass Zurücklassen von alten, unbewussten Mustern, die unsere Persönlichkeit definieren und somit die Art und Weise wir von anderen wahrgenommen werden. Die Herausforderungen denen wir uns dabei stellen müssen, sind unsere Individualität zu zeigen und zu leben, unsere Grenzen zu erweitern, und dabei auch mit dem Risiko zu leben, anderen nicht zu gefallen, wenn wir für unsere eigene Wahrheit und Integrität einstehen.

Der Solar Plexus trägt eine lange Geschichte von Missverständnissen und Missbrauch zum Thema Macht in sich. Oftmals wird diese Kraft in der Welt nur zum Vergleichen, Konkurrieren und Bewerten verwendet. Wir alle tragen diese Energien in uns, und wir alle kennen Momente, in denen wir uns entweder mächtig und stark fühlen, mit dem Bedürfnis alles um uns herum zu kontrollieren. Aber wir kennen auch die Kehrseite, wenn wir uns schwach, ohnmächtig und von anderen kontrolliert fühlen.

Eines der Haupthemen im Solar Plexus ist deshalb die Dynamik zwischen dem Herrscher oder Tyrann und dem Opfer oder Beherrschten, wobei beide eine entfremdete Energie des 3. Chakras darstellen, welche immer mit Leid und Schmerz einhergehen.

In unserem Entwicklung zu einem echten Individuum („Individuation“), spielen Bewertungen und Projektion oft eine große, aber meist unbewusste, Rolle. Wenn wir uns darüber klar werden, wie wir andere ständig bewerten, werden wir uns auch unserer eigenen Anteile bewusst, die wir ablehnen oder abwerten – etwas was wir den „psychologischen Schatten“ nennen – und somit nach außen projizieren. Normalerweise wenden wir viel Energie auf, um diesen Schatten zu verstecken und unsichtbar zu halten. Wenn wir aber beginnen, diesen Schatten als solchen zu erkennen und ihn langsam annehmen, bekommen wir unsere Integrität und Ganzheit zurück, und diese gebundene Energie kann sich als Klarheit und Mitgefühl manifestieren.

In diesem Modul werden wir:

  • Die lebendigen Energien von Freude, Stärke, Kraft und Willen im Solar Plexus erfahren
  • Meine eigenen Abwehrmechanismen kennenlernen, und wie wir diese als Strategien im Leben einsetzen, in den Mustern von Dominieren oder Unterwerfen
  • Das Phänomen von Projektion und Bewertungen verstehen lernen. Wie und wann dies passiert, und Wege um die Energie wieder zu mir selbst zurückzubringen
  • Meinen eigenen Schatten identifizieren zu lernen und ans Licht befördern, um noch mehr Klarheit über meine Mechanismen zu bekommen
  • Ein gesünderes und klareres Bild meines individuellen Seins zu bekommen; Lernen klare Grenzen zu ziehen, indem ich Ja und Nein sagen kann wenn es angebracht ist
  • Erfahren, wie bewusst erlebte Kraft und Stärke die Möglichkeit tiefer zu entspannen und mehr zu lieben unterstützen kann

Das 3. Chakra und die damit verbundenen Themen entwickeln sich hauptsächlich ab dem 18. Monat und wieder ab dem 3. Lebensjahr, wenn das Kind beginnt sich mehr als Individuum zu entdecken, und damit lernt sich von der Mutter zu lösen.

Wenn wir die Energie in unserem Kraft Chakra erwecken, entwickelt sich eine reife Wahrnehmung unseres Selbst, dass ganz natürlich mit unserer Integrität, Präsenz und Stärke in Verbindung ist. Wir erfahren die Freiheit und die Freude einfach unser Selbst zu sein, ohne dafür Bestätigung von außen zu verlangen.

 

 

 

4. DAS HERZ CHAKRA – Liebe, Beziehung und Intimität
heart chakra


Das Herz Chakra steht in Verbindung mit dem Element Luft. Die essentiellen Qualitäten dieses Zentrums sind Liebe, Akzeptanz, Sanftheit und Mitgefühl.

Das Herz ist die Mitte und das Zentrum des Chakra Systems, und kann daher Gegensätze ausgleichen und integrieren, wie die zwischen Körper und Verstand, Licht und Schatten, Maskulin und Feminin, Innen und Außen, Ego und Einheit. Im Herzen können wir alles was ist ohne Bewertungen annehmen.

Die wichtigste Aufgabe des Herzens ist die Beziehung zu anderen, was heißt, zu anderen mit Mitgefühl und Einfühlungsvermögen in Verbindung zu stehen. Mitgefühl lässt Beurteilungen schmelzen und lädt das Herz ein sich zu öffnen

Das größte Hindernis für das Herz dabei ist fehlende Selbstliebe. Dies ist die Basis für Intimität und jede Form von Balance in der Beziehung zu einem Selbst und anderen. Das Herz Chakra lebt in der Dynamik von sich ausweiten und annehmen. Angst und Trauer frieren diese Impulse ein, und verschließen schlussendlich das Herz.

Sobald Trauer und Schmerz angenommen und ausgedrückt wird, kann sich das Herz wieder ihrer liebenden Natur öffnen, und wir finden uns ganz natürlich jenseits von Dualität, in einer umfassenden Akzeptanz von meiner Selbst und Anderen.

In diesem Modul werden wir:

  • Die Bedürfnisse unseres Herzens verstehen lernen, wie es verletzt wurde, und wie es sich davor zu schützen gelernt hat
  • Unsere Illusionen rund um die romantische Liebe erkennen, und auch die wahre Bedeutung von Liebe verstehen lernen
  • Die Fähigkeit des Herzens entdecken sich mit den Herzen anderer Menschen und dem Leben als Ganzes zu synchronisieren und diese Gabe weiterentwickeln.
  • Dem Herzen als unser Heiler begegnen und ihrer Weisheit und Intuition zu zuhören

Das Herz Chakra formt sich hauptsächlich im Alter von 3 und 7 Jahren, während wir unsere soziale Identität ausbilden.

Wenn wir beginnen unsere Wunden zu heilen und das Herz von Schmerz, Traurigkeit und einengenden Mustern rund um Liebe und Beziehung entlasten, kommen wir auf natürliche Weise mit der Essenz von wahrer Liebe in Verbindung, welche uns mit dem Gefühl von Frieden und Zentriertheit erfüllt.

Wenn wir den Zwang, Liebe bekommen zu wollen, loslassen und die Liebe einfach erlauben und kultivieren, können wir dem Herzen eines anderen Menschen in wahrer Intimität und Nähe begegnen.

 

 

5. DAS HALS CHAKRA – Kommunikation und Kreativität
throat chakra


Das fünfte Chakra befindet sich im Hals und das ihm zugeordnete Element ist der „Klang oder Ton“. Es repräsentiert unsere kreative Identität und basiert darauf wie wir uns im Leben ausdrücken. Die Essenz dieses Zentrums besteht darin, in Resonanz und Harmonie mit allem was um uns in Schwingung ist, zu sein.

Da wir in unserer Kindheit meist nicht in unserem natürlichen und kreativen Ausdruck gefördert wurden, oder dieser sogar unterdrückt wurde, haben wir gelernt, der Welt mit der Maske unserer Persönlichkeit und unserem Glaubenssystem zu begegnen.

Wenn wir lernen, unserer inneren Wahrheit Raum zu geben und dies auch auszudrücken, kann eine wahre Kommunikation mit unserer Umwelt stattfinden, indem wir in kreativer Weise die richtigen Worte und Wege finden, um anderen wirklich zu begegnen.

Eine klare Kommunikation steht in direkter Verbindung mit Kreativität. Sobald ich mein inneres Empfinden klar durch meine Worte, Taten und Präsenz nach außen bringe, bin ich nicht mehr von meiner Vergangenheit und den Geschehnissen um mich herum gefesselt. Ich übernehme Verantwortung für mein Leben und nehme teil an dem wie sich die Realität um mich herum kreiert.

In diesem Modul werden wir:

  • Die Wahrnehmung der inneren Welt durch „Innehalten und Hören“ und „Ausdrücken“, vertiefen. Wir lernen dem „Innen zu lauschen“, und dann dem was sich ausdrücken möchte Raum dafür zu geben.
  • Sich dem Hören und Sprechen mittels Toning, Singen, Bewegen und Tanzen zu öffnen. Wir erlauben tieferen Schichten unseres Selbst sich mit den natürlichen Formen von Kreativität authentisch und spontan auszudrücken.
  • Die Schritte bewusster Kommunikation lernen, und dabei einfache und effektive Hilfsmittel die zu mehr Klarheit und Präsenz in der Kommunikation führen, erforschen
  • Einen klaren Blick darauf lenken, welche Glaubenssätze, unbewusste Muster und Ideen wir über uns selbst und das Leben mit uns herumtragen.
  • Verstehen wie klare Kommunikation mich dabei unterstützen kann, das Leben, nach dem ich mich sehne, mit zu kreieren.

Die Entwicklungszeit des 5. Chakra fällt in das Alter von 7 und 12 Jahren.

Wenn wir lernen, wie wir mit Kommunikation und Ausdruck in einer spielerischen und bewussten Art und Weise umgehen können, öffnen wir uns ganz natürlich unserer Stimme und Kreativität. Dabei dehnen wir unser Energiefeld aus und kommen in eine natürliche Verbindung mit anderen, womit wir an der Entstehung unserer Welt teilnehmen.

 

6. Das dritte Auge – Das innere Sehen und Intution

dark blue flowers


6. Chakra wird oft auch als das Dritte Auge bezeichnet, befindet sich auf  Höhe der Augenbrauen in der Stirn, und steht in Verbindung mit den Augen, den Ohren und der Zirbeldrüse.

Die Essenz dieses Chakras besteht in der Fähigkeit die Dinge mit Klarheit und visionärer Kraft zu sehen und wahrzunehmen. Das zugeordnete Element ist Licht.

Mithilfe dieses Zentrums sind wir in der Lage nach innen zu schauen und uns selbst jenseits von normalen Selbst-Identifikation innerhalb eines beschränkten Verstandes und den Mustern der Persönlichkeit zu sehen.

Die Themen hier sind Intuition, Einsicht, symbolisches Denken, Fähigkeit zur Abstraktion und Imagination, geistige Fähigkeiten, Träume und Visionen.

Ist das dritte Auge verschlossen oder überfordert werden wir engstirnig, verwirrt, unfokussiert und haben Schwierigkeiten die Realität von Fiktion zu trennen. Der Verstand reagiert darauf mit zwanghaften Gedankenmustern, worin dann nur mehr wenig Platz für echte Vorstellungskraft bleibt und auch die Fähigkeit eine Vision zu verfolgen, verloren geht.

In diesem Modul werden wir:

  • Verständnis in die „Natur des Verstandes“ bringen und lernen sich in einer gesunden Art davon zu distanzieren.
  • Sich der Intuition öffnen, und diese Kraft als ein Leitprinzip für das Leben zu verstehen
  • Den Unterschied zwischen Wachheit und Illusion sowie von Klarheit und Verwirrung erforschen
  • Die Wahrnehmung der inneren und äußeren Realität stärken, und damit eine höhere Perspektive auf das Leben zu gewinnen, anstelle unserer gewöhnlichen Muster und identifizierten Schichten
  • Erforschen welche negativen Bilder wir über uns selbst tragen, und wie diese das Verwirklichen unseres Potentials im Leben beeinträchtigen

Das 6. Chakra beginnt sich hauptsächlich in der Pubertät zu entwickeln, wenn wir die Fähigkeit zur Abstraktion und symbolischem Denken vollständig erlernen.

In diesem Chakra machen wir uns auf die Suche nach dem Licht des Bewusstseins und lernen dabei dieses Licht zu fokussieren um damit klarer sehen zu können. Wenn diese Energie ein klares Bild, eine Idee oder Vision formt, beginnt der Akt der Manifestation.

Wenn das dritte Auge klar zu werden beginnt, öffnet sich auf natürliche Art und Weise auch der „Zeugen Aspekt“ unseres Seins, und wir erfahren die Realität mit mehr Klarheit und beginnen durch die dichten Schichten der materiellen Welt hindurchzusehen in eine subtilere Ebene getragen von Energie und Geist.

 

 

7. Das Kronenchakra – Bewusstsein, Spiritualität und Lebensaufgabe

7. chakra


Das 7. Chakra wird auch als „Kronenchakra“ bezeichnet, und ist das Zentrum für reines Bewusstsein.

Hier wird Weisheit frei und jenseits von Raum und Zeit wahrnehmbar. Dieses Chakra repräsentiert Bewusstsein als das grundlegende Prinzip aller Chakren, und das was es uns ermöglicht zu sehen, zu sprechen, zu lieben, handeln, fühlen und zu leben.

Die Themen des Kronenchakras beschäftigen sich mit Transzendenz, Weisheit, ganzheitlicher Identität und Verständnis, der Lebensaufgabe, Inspiration und einer spirituellen Anbindung. Die negativen Manifestationen davon sind exzessives Anhaften an allen materiellen Formen und Erscheinungen.

In diesem Chakra geht es darum in das einfache Wahrnehmen des Seins einzutauchen und dem Zeugenbewusstsein Raum zu geben – einem Bewusstsein das jenseits von Bewertung und Verurteilung liegt, sondern sich einfach nur dessen gewahr ist.

In diesem Modul werden wir:

  • Mit dem Phänomen der Inspiration als einer zentralen Antriebskraft für Veränderung und evolutionärer Entwicklung innerhalb eines Individuums als auch kollektiv, beschäftigen
  • Die Frage nach unserem Lebensziel aufwerfen. Warum bin ich hier, und was sind meine Talente, Herausforderungen und mein Potential
  • Spezielle persönliche Anhaftungen an Strukturen, Ideen und Pläne beleuchten, die uns davon abhalten unsere wahre Ganzheit zu erleben
  • Die Unterschiede von „Meditationstechnik“, „Erleben von Meditation“ und dem „Zustand von Meditation“ zu erforschen
  • Eine Selbstbefragung zu unseren inneren Konzepten von „Gott, Göttlichem Wesen oder Energie“ durchzuführen, um unsere einengenden Ideen und Glaubenssätze die wir zu Religion haben, besser zu verstehen, und eine authentische Beziehung zu gelebter Spiritualität zu entdecken

Dieses Zentrum entwickelt sich über das ganze Leben hinweg, entfaltet aber sein größtes Potential im Erwachsenen Alter, wenn wir beginnen, für uns den Sinn des Lebens zu erforschen.

Hier erfahren wir auch die Beziehung zwischen Materie und Geist, in der wir uns ständig zwischen Raum und Form, Stille und Ton, Leere und Fülle, dem Absoluten und dem Relativen bewegen.

Wir werden uns tiefer in die Meditation, als eine Praxis des Nicht-Tuns begeben, die die Erfahrung des formlosen und stillen Bewusstseins ermöglicht.

Am Kronenchakra angelangt, kommen wir zum Ende unserer Reise über den Regenbogen, nur um zu erkennen, das auch dieses Ende wieder der erste Schritt für einen nächsten Anfang bedeutet.